Die Liebe Gottes

„Lasst euch nicht täuschen: wer sich der Liebe Gottes nicht wie ein Kind öffnet, wird sie niemals erfahren“, Markus 10,15.
„Gott ist Liebe“, erfahren wir aus 1 Johannes 4,8 und „er liebte die Welt so sehr, dass er sein eingeborene Sohn gab , damit alle, die an ihn glauben, nicht verloren werden, sondern das ewige Leben haben“, Johannes 3,16.

Nun, Jesus sagt uns in den Titelvers, dass nur der, der sich der Liebe Gottes wie ein Kind öffnet, sie auch erfahren wird. Und jetzt kommt die Frage: Wie öffnet man sich wie ein Kind? Habt ihr die Kinder beobachtet? Sie sind offen und vertrauensvoll. Ihr Geist ist noch sehr formbar und aufnahmefähig. Jesus sprach und gab öfter Beispiele aus der Welt der Kinder. Er liebte und segnete sie. Sein liebevolles Verhalten den Kindern gegenüber machte in lebendiger Weise deutlich, dass er seinen Segen denen reichlich gibt, die ihn vertrauensvoll annehmen. Als Erwachsene müssen wir wie die Kinder werden, um in das Reich Gottes zu kommen. Das Reich Gottes erwirbt man nicht durch Leistung oder Verdienst. Es muss wie es bei den Kindern der Fall ist, in schlichtem Glauben und in dem Bewusstsein der eigenen Unfähigkeit es zu erlangen, empfangen werden.

Mit diesen Gedanken wollen wir in den Herbst eintreten.

Euer Leiter
Elena & Benjamin