Der Dienst des Heiligen Geistes

Bald feiern wir Pfingsten - der Tag, den Gott erwählte um seine Verheißungen zu erfüllen und dem versprochenen Heilige Geist auf die Menschen, welche an ihn glaubten, auszugießen. Eine wunderbare, geheimnisvolle Sache!
Die Jünger erlebten den Anfang einer neuen Ära, die Ära des Heiligen Geistes. Er, die dritte Person der Gottheit, kam auf die Erde in den Menschen Wohnung zu nehmen und so immer bei uns zu bleiben als Stellvertreter von Jesus Christus.

In seiner Abschiedsrede, kurz vor seiner Kreuzigung, versprach Jesus
seinen Jüngern: „und ich will den Vater bitten, und er wird euch einen anderen Tröster (Ratgeber, Helfer, Fürsprecher, Kraftspender und Beistand) geben, dass er bei euch bleibt in Ewigkeit, den Geist der Wahrheit, den die Welt nicht empfangen (willkommen heißen, in ihr Herz aufnehmen) kann, denn sie sieht und beachtet ihn nicht und erkennt ihn nicht; ihr aber erkennt ihn, denn er bleibt (beständig) bei euch und wird in euch sein." (Johannes 14:16-17)

Das was der Heilige Geist für uns tut, ist vollmächtig und kostbar. Wie es Jesus seinen Jünger sagte, will der Heilige Geist zu einem bestimmten Zweck in uns hineinkommen und in uns wohnen. Er will uns trösten, wenn wir Trost brauchen; uns beraten, wenn wir göttliche Rat brauchen; für uns in schwierigen Zeiten eintreten und er will uns beim Gebet helfen, wenn wir nicht mehr wissen, wie wir beten sollen. Er will uns bei allem helfen, was wir in diesem Leben bewältigen oder durchstehen müssen. Der Heilige Geist lehrt uns das Wort Gottes aus der Bibel und er ist auch der, der dafür sorgt, dass wir uns merken, was wir lernen. Und über alles ist er der, der jedem von uns, den Willen Gottes für sein Leben offenbart. Wunderbar!

Mit diesen Gedanken wünschen wir euch allen: gesegnete Feiertage!

eure Leiter
Elena & Benjamin